StartseiteFußballAltherren auf Kulturfahrt

Altherren auf Kulturfahrt in der schönen Lüneburger Heide 
Mit der Ausarbeitung einer Mannschaftsfahrt der Altherren wurde unser Fitnessgott Achim Kaehlcke beauftragt. Im Neckermann-Reiskatalog wurde er auf diesen Auszug aufmerksam:

In reizvoller Lage, direkt an einem Badesee mit Sandstrand
Lage: Im Herzen der Lüneburger Heide befindet sich der Erholungsort Fintel zwischen Hamburg, Bremen und Hannover. Idealer Ausgangspunkt für einen Besuch im Heide-Park Soltau (hier im Katalog ab S.20).
Ausstattung: Modernes 4-Hotel-Sterne-Komfort Resort Lüneburger Heide (66 komfortable Ferienhäuser & 80 Studios), mit Restaurant, Bierstube, die Euro-Tropic-Halle für Shows & Unterhaltung, eine Boutique und einen Supermarkt. Zwei Sonnenterrassen sowie einen eigenen Badesee mit Sandstrand. Außerdem einige Sport- & Freizeiteinrichtungen.
Unterbringung: Unterbringung in verschiedenen Zimmer/Studiotypen innerhalb der Anlage, mit Sat.-TV, Radio, Bad mit Dusche/WC. Zimmer/Studio (A1A/A2A): (ca. 18 qm) innerhalb der Anlage. Doppelzimmer (A2B): (ca. 20 qm). 2-Raum-Appartement (A2C): (ca. 36 qm), Wohnraum. Im 1. Stock: 2 Doppelzimmer, 2 x Bad. Terrasse. 3-Raum-Bungalow (A2D): Für 2 Erwachsene und bis zu 5 Kinder. (ca. 100 qm). Wohnraum. 1 Doppelzimmer für 2 Personen. Kitchenette. Im 1. Stock: 2 Doppelzimmer, 1 Zustellbett. 2 x Bad. Terrasse.
Essen & Trinken: All Inclusive

Kaum gelesen, total begeistert und schon ging es in die Vorbereitung. Aufgrund dieser Anzeige erklärten sich 25 aktive, passive und angehende Altherrenspieler bereit, dieser Einladung zu folgen. Der Vorschlag, die Tour mit dem Fahrrad anzugehen, stieß zunächst auf breite Zustimmung (es sollte eine sportliche Veranstaltung werden). Da Findus und Moorhase am Vorabend kurzfristig noch wichtige Termine in der Margarethenmühle wahrnehmen mussten, entschied man sich doch für den Zug! Und was für ein Glück: die Bahn war pünktlich und die Züge boten reichlich Sitzplätze. An der Endstation angekommen begaben wir alle uns mit Sack und Pack in Richtung Erholungsort. FALSCH:

  1. nicht alle, denn einem gefiel das Bahnfahren dermaßen, dass er einfach nicht aussteigen wollte und
  2. Sack und Pack fuhren zum Teil herrenlos weiter nach Bremen…

Die örtliche Kneipe bot uns bei der Ankunft so viel Gemütlichkeit, dass der eine (nur der eine) gleich hier Quartier beziehen wollte. „Nein Moorhase, das ist nicht unser Hotel!“ Mit dem eigens gecharterten Bus ging es dann leicht verspätet ins Erholungszentrum „Fintel“!

Und der Auszug aus dem Neckermann-Katalog passte wie Ar… auf Eimer. All das wurde uns geboten! Wir hatten jede Menge Spaß, Erholung pur und manchmal auch ein wenig Stress (als es darum ging, den abfahrbereiten Bus zu erreichen….). Unseren letzten kurzen Zwischenstopp auf der Rückfahrt nutzten einige sogar, um sich das Spiel des HSV gegen die Borussia anzusehen. Wenn schon….denn schon!!

Achim und all diejenigen, die bei der Planung und Organisation behilflich waren:

Vielen Dank dafür! Im nächsten Jahr sehen wir uns vielleicht wieder…..  

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.