StartseiteFußballTuS Bargstedt vs. Borussia 93 Rendsburg 9:3
fupa.net (01.06.2015)

Man merkte den Borussen aus Rendsburg an, dass die Luft aufgrund des bereits feststehenden Abstiegs komplett raus war. Der TuS beeindruckte dagegen mit einer starken Leistung und sicherte sich am Ende einen Platz auf dem Treppchen.
,,Es war unser Ziel, diesen Rang zu behaupten und mit einem positiven Eindruck die Saison zu beenden”, frohlockte der sichtlich zufriedene Trainer der Bargstedter, Frank Wolter. Ein Eigentor von Alexander Kutz (8.) läutete das muntere Scheibenschießen ein. ,,Ich denke, unsere Zuschauer haben angesichts des Ergebnisses ihr Kommen nicht bereut”, so Wolter, der in seiner Mannschaft so viel Qualität sah, dass selbst die Rote Karte für Fabian Dibbern (41.) nicht ins Gewicht fiel.

Schiedsrichter: Robin Hertel
Zuschauer:
111
Tore:
1:0 Alexander Kutz (8., ET), 2:0 Florian Engbrecht (9.), 3:0 Fabian Dibbern (11., FE), 4:0 Lars-Uwe Schrum (15.), 5:0 Florian Engbrecht (22.), 6:0 Daniel Sachau (42.), 7:0 Schrum (46.), 7:1 Kamil Majchrzak (51.), 8:1 Markus Wieben (60.), 8:2 Florian Evert (66., FE), 8:3 Mathias Homrich (75.), 9:3 Markus Wieben (86.).
Rote Karte: Dibbern (41., Nachschlagen, TuS).

__________________________________________________________________________________________

Vorbericht RotWeissOLE

Moin, Moin liebe Sportsfreunde,

wir begrüßen euch hier in Bargstedt zum Tripple – Spieltags – Wochenende mitsamt der ein oder anderen Meisterschaftsentscheidung. Bedienen möchte ich mit an dieser Stelle aus dem Vorbericht des Ticker – Titans Janne, ich hoffe, dass ist okay für dich!

Am Freitag trifft die A-Jugend auf die Jungs aus Büdelsdorf. Rein rechnerisch kann Büdelsdorf mit einem hohen Sieg noch Erster werden, aber hoffentlich wissen Ickes Mannen, das zu verhindern. Bei einem Sieg ist ihnen die Meisterschaft nämlich nicht mehr zu nehmen. Aus diesem Grund wurden am Sonntagabend bei Dibbern extra teambildende Maßnahmen ins Trainingsprogamm eingestreut. Aber Icke, schick deine Jungs beim nächsten Mal bitte vorher zu Nortex und kleide Sie mit Hemd, Jeans und Tanzschuhen ein, Sneakers und kurze Hose gehen mal gar nicht aufm Pfingstball ;-).

Geleitet wird die heutige Partie von keinem geringeren als Kay Petersen. Unter dessen Leitung gab es in dieser Saison bei drei Versuchen, drei Siege. Wird schon schiefgehen, unser Support sei euch Gewiss!!  Am Samstag schickt Mario seine kampferprobten Veteranen um Roman, Findus und den Doc ins Rennen um die Meisterschaft. Mit einem Dreier könnte man die Meisterschaft perfekt machen. Der Aufstieg ist ja schon so gut wie in trockenen Tüchern, aber wenn schon, denn schon.

Was könnte es schöneres geben, als den Aufstieg mit einem Heimsieg gegen unseren Lieblings – Nachbarn aus Jevenstedt zu begießen? Richtig, nichts! Der Dritt – Besetzung aus Jevenstedt um die Coaches Pahl und Stach sowie deren Support von dieser Stelle ein herzliches Willkommen.Ich möchte nicht zu viel verraten, aber ein namhaftes Mitglied aus dem Jevenstedter Starensemble hat im Vorgespräch verraten, dass es sich vorstellen könnte, aushilfsweise mal bei den Bargstedter Altherren mit zu kicken!Also liebe BarNie I, haut noch mal alles raus und belohnt euch für diese fantastische Saison, ihr habt es euch verdient!!!

Am Sonntag wird dann der Deckel drauf gemacht,

die Erste empfängt die Borussia aus Rendsburg zu deren Abschiedsspiel in der ersten Kreisliga. Fisch, war mir immer eine Freude gegen dich antreten zu dürfen, schade, dass du deine Stiefel nie für den TuS Bargstedt schnüren wolltest. Hoffe ihr bekommt das mit dem Wiederaufstieg schnellstmöglich gebacken. Rendsburg ist uns immer noch lieber als Felm oder irgendein Club mit „bü“ am Ende. Nichts desto trotz bleiben die drei Punkte heute in Bargstedt, wir müssen schließlich Platz drei eintüten.

 Bleibt noch Zeit und Platz für ein kleines Resümee über das Abschneiden der Ersten, dem Aushängeschild des Vereins, nach der Altherren – Sparte, ist klar J. Spaß beiseite, wir haben uns vor Redaktionsschluss mal durch die Mannschaftsteile ( Kiste von Icke, keine Antwort ) gefragt, was war gut oder nicht so gut, Highlights, Ziele, etc.

Das Feedback war interessant.

Highlights waren zum einen der ungefährdete Derbysieg in Jevenstedt incl. Aftermatch-Party sowie die Kulisse zum Amtspokalfinale in Bargstedt. Die unnötige Niederlage löst immer noch Magengrummeln aus! Außerdem zeigten sich alle beeindruckt, dass so viele Bargstedter Sonntag nachmittags nichts besseres zu tun haben, als Erste zu gucken, egal ob daheim oder in der Ferne. Die Unterstützung was phänomenal und hat immer zu einem Schub Extra – Motivation geführt! (Anmerk. der Redaktion, Stichwort: Freibier? )

Ein großes Plus ist nach wie vor die mannschaftliche Geschlossenheit.

Schlecht war der miese Start in die Rückrunde, Haare ziehen auf der Rücksitzbank, Trainingsbeteiligung ( aus Trainersicht ;-)) sowie unnötige rote Karten, trotz engster Personallage, ich hoffe, ihr habt ihn ordentlich bluten lassen!!

Die Aussichten:

Mehr Spitzenspiele gewinnen, den nächsten Schritt zum Führungsspieler tun, Worten auch Taten folgen lassen, raus aus der Komfortzone, von schweren Verletzungen verschont bleiben, die nachrückenden Jungs aus der A-Jugend ins Team integrieren, und so lange es geht an Platz 1-2 schnuppern!!

Spieler der Saison,

zum einen Kai der Cäptn, Wahnsinn wie der beidfüssige Manndecker alter Schule alles aus dem Weg räumt, was ihm in die Quere kommt, gewinnt 98 % seiner Zweikämpfe, schmeißt nebenbei noch ne Firma, erzieht Fiete zum neuen Marko Reus, und jetzt ist auch noch Lieske da, Respekt alter Haudegen!! ( es geht natürlich nichts ohne seine bessere Hälfte Julia, da machen wir uns nichts vor )

Zum anderen ist da Schelle, der kickte in der letzten Saison noch mit Horst Büttners Kulttruppe durch die C-Klasse und entzaubert jetzt mit seinen 27 Lenzen die Stürmer der Kreisliga. Nicht immer schön aber effektiv! So was verdient einfach den goldenen Schuh! Ebenfalls nen Bodenlosen voll Respekt!!!

 Damit ist alles gesagt! Auf ein schönes und erfolgreiches Fußballwochenende!!

 LG Mu10

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.