StartseiteJugendYou`re welcome! – TuS Bargstedt fährt mit 113 Jugendlichen nach Dänemark.
DKalle

Alle Jahre wieder veranstaltet der Brande IF den europaweitbekannten
BIF CUP. Vom 29.Juni bis zum 02.Juli fand in diesem Jahr die 37. Auflage statt und mit von der Partie der TuS Bargstedt mit seiner Jugendabteilung.

Wir möchten euch nochmal einen kleinen Nachspann geben, denn so ein Ereignis plant man nicht alle Tage.
Die Idee, mal wieder zu einem internationalen Jugendturnier zu fahren entstand im Frühjahr 2016. In der Vergangenheit sind Bargstedter Mannschaften nach Vildbjerg und eben nach Brande gefahren. Kai und Benni ergriffen die Initiative und steckten den Rahmen ab und erörterten die Möglichkeiten, dieses Projekt für jeden Jugendlichen möglichst kostengünstig zu gestalten. Letztlich machte Brande das Rennen, da bei diesem Event alle Jungs und Mädels in ihren Altersklassen teilnehmen können. Ein weiterer Vorteil ist die Nähe zur Deutschen Grenze.

Im Herbst 2016 wurde ein Elternabend organisiert. Die Initiatoren stellten via PowerPoint Präsentation, in einem voll besetzten Sportheim, die ausgearbeiteten Punkte vor und waren auf alle hätte/wenn/aber Fragen vorbereitet. Nichts blieb unkommentiert und nach nicht einmal einer Stunde stand der weiteren Planung nichts im Wege. So eine Fahrt zu organisieren, bedarf neben viel ehrenamtliche Tätigkeit auch eine Menge finanzieller Mittel um die Kosten pro Kopf auf ein minimales zu drücken.

Jede Wurst und jedes Bier zählt.
Alle zwei Wochen, wenn die Liga Heimspiel hatte, wurde verkauft was das Zeug hält, denn jeder Cent Überschuss ging in den Gesamttopf DK.
Ob Fußballer, Gymnastiker, Sänger, Läufer, oder sonst wer aus dem Dorf unterstützte diese Aktion tatkräftig und stand im RoundHouseGrill bereit.
An dieser Stelle noch einmal vielen Dank für euer Arrangement à Es sollte sich später lohnen…. Außerdem spendeten Feuerwehr, Gemeinde, einzelne Gönner und Sponsoren auch beachtliche Summen. Sollten wir jemanden vergessen haben, so möge er dies verzeihen. Das ganze Dorf stand hinter dieser Aktion und jeder war gewollt zu unterstützen.
Einfach Wahnsinn, DANKE.

Ende Februar 2017 war der Anmeldeschluss.  Sage und Schreibe 113 Jugendliche gaben rechtzeitig ihre Anmeldung ab und waren voller Vorfreude. Zusammen mit Betreuern und Elternteilen machte das sogar 150 Personen. Nachdem Kai und Benni die Teams bei der Turnierleitung angemeldet haben, wurden 3 Busse bei Firma Andresen gebucht. Die Elternteile nutzten den nahegelegenen Campingplatz um dort die 4 Tage
zu verbringen.

Auf die Plätze, fertig, abfahrt!
Am Donnerstag den 29. Juni war es dann soweit. Pünktlich um 7 Uhr standen die Busse am Dorfplatz und wurden fleißig vollgepackt. Wir hatten so ziemlich alles mit und waren so auf jede Eventualität vorbereitet. Die letzten Abschiedstränen wurden weggewischt und wir starteten das „Abenteuer“. Wer weiß was bei so einer Reise mit 6-16 jährigen Jugendlichen alles passiert. Eines vorweg: Außer das Dr.Büffel das ein oder andere Pflaster verteilen musste, ist nichts Großartiges passiert. Im Nachhinein wurde bei Sportsfreund Harbeck (Jorge) ein Haarriss im Fuß festgestellt, aber sowas lässt sich leider beim Fußball nicht immer vermeiden. Kopf hoch und gute Besserung!
Nach einen zwischenzeitlichen Boxenstopp auf einem Rastplatz in Dänemark, wo wir frühstückten, erreichten wir sehr pünktlich unsere Unterkunft in Brande. Jede Mannschaft bekam ein Klassenzimmer zugeteilt, in dem die nächsten 3 Tage geschlafen wurde. Es herrschte eigentlich immer eine Harmonie zwischen allen Altersgruppen und jeder respektierte jeden. Einzig die Mädels wurden das ein oder andere Mal von den Jüngsten traktiert (Jaa, irgendwelche Sachen in der Bettwäsche oder keine Luft in der Matratze sind nicht lustig)…

Stark besetztes Turnier.
Bei allem sportlichen Ehrgeiz, für unsere Teams war leider nicht viel zu holen. Das Niveau auf dem Turnier war schon extrem gut. Wenn ein Team mal ein Tor schoss oder sogar einen Sieg einfuhr, war das schon ein Erfolg und man freute sich gemeinsam. Der Freitag fiel mehr oder weniger ins Wasser, da es den ganzen Tag regnete. Es war schon sehr sportlich bei drei Spielen am Tag die Trikots zwischendurch zu trocknen oder zwischendurch in wieder in unsere Unterkunft zu gehen (20 Minuten entfernt).
Der Samstag zeigte sich dafür von seiner besten Seite und es machte einfach Spaß auf dem Turnier den anderen Mannschaften zuzuschauen. Die Stimmung war eindeutig besser als am Vortag und das lockte auch sehr viele Zuschauer.
Am Tag der Abreise war noch Siegerehrung. Leider gab es nicht mehr als zwei Fairplaypokale. Im Elfmeterschießen konnte immerhin die B-Jugend glänzen und sich den Siegerpokal holen. Pünktlich um 15 Uhr fuhren wir zufrieden gen Heimat.

Tolles Event!
Man merkt den Dänen schon an, dass sie dieses Turnier zum 37. Mal organisierten. Bis auf das die Unterkunft ein wenig weit weg war, und das Wetter am Freitag eine Katastrophe war, kann man sehr stolz zurückblicken. Morgens mittags abends wurden wir in einer Sporthalle sehr gut verpflegt und wem das nicht reichte, der konnte sich im Ort einen Döner kaufen. Sogar das Hallenbad hatte für uns geöffnet um die spielfreie Zeit zu überbrücken. Trotz des sportlichen Misserfolges kommen auch Wochen danach noch Jugendliche an und fragen, ob es im kommenden Jahr wieder so eine Tour gibt…. Der Fußball steht bei so einem Unterfangen nicht immer im Fokus, sondern die Fahrt und das Drumherum und das Miteinander.

Für den TuS Bargstedt ein voller Erfolg. Man kann allen Beteiligten um Kai und Benni gar nicht oft genug Danke sagen, dieses Erlebnis ermöglicht zu haben.  

Bilder gibt es hier!!!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.